B's Internet Informationen

Alles rund um das WWW

Kommunikation im Internet

In den letzten beiden Jahrhunderten haben sich die Voraussetzungen für die globale Kommunikation grundlegend verändert. Der Wandel vollzog sich vom Wunsch des „dabei seins“, über das „fern sehen“ bis hin zum Internet, das geprägt ist durch globale Kommunikation in Echtzeit.

Während dieser Entwicklung gab es einige Meilensteine:

  • Im Jahr 1969 wurde der erste paketvermittelte Knoten installiert und einer der Grundsteine für das Internet gelegt.
  • 1971 erfindet Ray Tomlinson von der Firma BBN ein E-Mail Programm, welches ermöglicht kurze Nachrichten über ein Netzwerk zu versenden.
  • 1979 wurde das Usenet, der Ursprung von Internetforen geschaffen.
  • Tim Berners-Lee schaffte im Jahr 1988, mit seiner Entwicklung des Hypertext und World Wide Web, eine grundlegende Veränderung der Kommunikation. Durch den Hypertext werden in einer netzartigen Struktur logische Verbindungen zwischen Textstellen oder Dokumenten geschaffen.

Parallel zur Entwicklung des World Wide Web entwickelte sich der Versand von Kurznachrichten über Netzwerk Systeme. In so genannten RFCs (Requests for Comments) sind die Formate der Protokolle von Textnachrichten definiert.

In der heutigen Zeit werden E-Mails hauptsächlich per SMTP-, POP3- oder IMAP-Protokoll übertragen.

Nicht nur das Konsumieren von Informationen wurde wichtig, es begann vielmehr eine Interaktion mit dem Internet als Medium. Genauer gesagt, das Web entwickelte sich zum Web 2.0. Der User nutzt im Web 2.0 neue Web-Technologien wie RSS, AJAX, SOAP, ATOM, XML, etc. und agiert in einer Zwei-Wege Kommunikation. Das Kernkonzept von Web 2.0 ist vor allem das Mitwirken der Nutzer, nutzerfreundliche Bedienung und Gestaltbarkeit durch die Nutzer. Eine Zusammenstellung von Web 2.0 Plattformen und Social Networks ist unter Web2Null.de zu finden. Eine Liste speziell für deutsche Social Networks findet man bei Netzwertig.com.