B's Internet Informationen

Alles rund um das WWW

Kartendrucker und ihre Funktionsweise

09.02.2012

Kartendrucker sehen manchmal aus wie ganz normale Desktop-Drucker, manchmal erinnert die Optik jedoch eher an einen Espresso-Vollautomaten. So wichtig die Optik auch ist, interessanter ist natürlich die Technik, die dahinter steckt. Anders als die Begriffe Tintenstrahldrucker oder Laserdrucker bezeichnet Kartendrucker nicht die Art und Weise, wie etwas bedruckt wird, sondern welches Medium bedruckt wird.



Wir bedrucken Chipkarten statt Papier

Es geht um die Bedruckung solcher Chipkarten.
Es geht um die Bedruckung solcher Chipkarten.

In diesem Fall sind das Chipkarten, Plastikkarten also, die wir zumindest vom Format her zahlreich mit uns im Portemonnaie rumschleppen. Dabei handelt es sich meistens um Kundenkarten, Bonuskarten, Mitgliedsausweise, Mitarbeiterausweise oder Tickets für Bus und Bahn.



Steeuerung übder den PC

Ein Kartendrucker sorgt nun dafür, dass solche Karten individuell und ganz nach Bedarf hergestellt werden können. Kartendrucker werden dazu an einen PC angeschlossen, eine spezielle Software kümmert sich um alles Weitere. Damit ist das Kartendrucken so einfach wie das Ausdrucken von Bildern am PC. Mit der Software können Designs für Vorder- und Rückseite der Karten festgelegt werden und die Karten, wenn gewünscht, auch programmiert werden.



Druckverfahren

Vielfach bleibt es nämlich nicht beim bloßen Druck, sondern die Karten sind mit Chips oder Magnetstreifen ausgestattet, die für Personalisierung und zusätzliche Sicherheit sorgen. Der Druck funktioniert dabei meist per Thermosublimationsverfahren. Lediglich die monochromen Drucker wenden auch das einfachere Thermotransferverfahren an. Dies eignet sich besonders gut bei hohen Stückzahlen und wenn bereits vorbedruckte Kartenrohlinge zum Einsatz kommen. Das Thermosublimationsverfahren beherrscht hingegen einen vollen Vierfarbdruck, ähnlich wie er aus dem Offset-Druck bekannt ist. Das Ergebnis ist ein sehr hochwertiges Druckbild, das von industriell hergestellten Karten nicht zu unterscheiden ist. Kartendrucker benutzen in der Regel Farbbänder mit der Bezeichnung YCMK. Dies steht für die verwendeten Druckfarben Yellow, Cyan, Magenta und Schwarz. Für haltbare Drucke sollte auf eine Overlay-Schutzschicht geachtet werden. Dafür taugliche Farbbänder tragen die Bezeichnung YMCKO.