B's Internet Informationen

Alles rund um das WWW

Spam im Internet

Spam-Mails sind unerwünschte elektronische Nachrichten, die von sogenannten Spammern massenhaft versendet werden und meist einen werbenden Inhalt bzw. Charakter haben. Im Zeitalter von Internet ist der Begriff Spam zu einem Synonym für schädliche Massen-E-Mails geworden.

Das Wort SPAM leitet sich von SPiced hAM ab - der Markenname eines Dosenfleisches der amerikanischen Firma Hormel Foods, welches bereits seit 1937 auf den Markt ist.

Da es im amerikanischen Englisch die Floskel "so unnötig wie Büchsenfleisch" gibt, hat sich das unbeliebte Images des Nahrungsmittel auf die unbeliebten Massen-Mails übertragen. Der Ausdruck Spam wird heutzutage als allgemeiner Begriff für unerwünschte Werbebotschaften verwendet. Häufig sind es unnötig häufige Verwendung und Wiederholung von nicht angefragten Werbe-E-Mails, Werbebeiträge in Newsgroups und/oder Kettenbriefen. Diese elektronischen Müll-Wurf-Sendungen werden auch als Unsolicited Commercial E-Mails (UCE) bezeichnet.

Um die Spam-Mails massenhaft zu versenden, benötigen die Spammer Mail-Adressen. Diese erhalten sie bei sogenannten Adresshändlern - immer öfter verfügen professionelle Spammer aber auch über ihre eigenen Datenbanken. Diese verfügen über Millionen von Adressen und werden mit Hilfe eines Programms automatisiert. Diese Programme können in kürzester Zeit Newsgroups, Homepages oder E-Mail-Verzeichnisse durchsuchen. Meist erfolgt der anschließende Versand vollautomatisch, ebenfalls mit Hilfe von speziellen Programmen. Der Spammer muss lediglich das Spam-Programm starten.

Und der Erfolg der Spammer spricht für sich: Pro fünf Millionen versendete Spam-Mails müssen gerade mal fünf Personen das angebotene Produkt kaufen.

Spam verursacht jedes Jahr Kosten in Milliardenhöhe, dies ist unter anderem auf die zusätzliche Datenmenge und den Aufwand der damit verbundenen überflüssigen Bearbeitung zurückzuführen.

Besonders Ärgerlich: Neben einer extrem belasteten Mailbox, die die reguläre Post aufgrund der Größenbeschränkung abweist, kann durch eine übermäßige Nutzung der Server sogar abstürzen, was nicht nur Verzögerungen sondern auch gravierende Schäden mit sich zieht. Obwohl es nach deutschem Recht verboten ist, Personen unaufgefordert Werbung per E-Mail zuzusenden, finden trickreiche Spammer immer wieder einen Weg.